Goldray - Feel The Change

Band: Goldray (GB)
Genre: Psychedelic Rock
Label: Akashic Records
Album: Feel The Change
Spielzeit: 39:40
VÖ: 31.07.2020

Goldray - Feel The Change

Das Duo Goldray aus dem schönen London beglückt uns nach ihrem erfolgreichen Debütalbum "Rising" aus dem Jahre 2017 nun mit einem neuen Album. "Feel The Change" nennt sich der zweite Streich und wird Ende Juli über Akashic Records veröffentlicht.

Den Einstieg macht "Oz" und schon von der ersten Sekunde an sticht eines besonders heraus: der kraftvolle Gesang von Leah Rasmussen,
der mich stellenweise an die großartige Stevie Nicks (Fleetwood Mac) erinnert. Ihre klare, teilweise rauchige Stimme passt perfekt zum Sound der 70er Jahre, der hier sehr gut hörbar zelebriert wird. Grooviger Gitarrensound und abwechslungsreiche Rhythmen gestalten den Silberling spannend, während verspielte Melodieläufe ein samtig-warmes, lässiges Feeling erzeugen.

Etwas balladesk wird es, wenn man die ersten Töne von "Feel The Change" hört, bevor der Song zur Mitte hin richtig an Fahrt gewinnt und als Sahnehäubchen ein grandioses Solo erklingen darf. Auch hört man hier besonders schön die Vocals von Leah heraus, die sich perfekt mit dem Gitarrenspiel vereinen. Mein persönlicher Favorit!

Die einzelnen Tracks siedeln überwiegend im Mid-Tempo-Bereich an, strotzen aber gleichwohl vor Kraft und psychedelischer Energie. Das Drumming und die Bassläufe wurden ebenfalls sehr fein abgestimmt und fügen sich perfekt in die Songstruktur ein. Dennoch liegt der Schwerpunkt ganz klar bei der dynamischen Saitenarbeit von Kenwyn House in Verbindung mit dem Gesang. In "The Beat Inside" ist der Name Programm. Es gibt wunderbar stampfende Beats auf die Lauscher, die so richtig schön in sämtliche Gliedmaßen fahren und den Körper zu rhythmischen Tanzeinlagen animieren.

Den Abschluss macht "Phoenix Rising", welches sehr relaxt aus den Boxern wabert. Leider ist dann nach knapp 39 Minuten auch schon Schluss. Hier wäre noch etwas Luft nach oben gewesen, um noch 1-2 Songs drauf zu packen.

Fazit:
Goldray liefern die perfekte musikalische Untermalung für laue Sommernächte und bereiten entspannten, kurzweiligen Hörgenuss. Es wird lässiger Hard Rock im Gewand der 70er Jahre geboten, der mit seiner beachtlichen Gitarren-arbeit und den eingängigen, sympathischen Vocals punkten kann. Also einfach zurücklehnen und genießen.

Punkte: 8,5/10

Anspieltipp: Feel The Change, The Forest, The Beat Inside

Tracklist

01. Oz
02. Feel The Change
03. The Forest
04. The Forest (Part 2)
05. How Do You Know
06. The Beast Inside
07. Come On
08. Phoenix Rising

Lineup

Leah Rasmussen - Vocals
Kenwyn House - Guitars

Informationen