RICK MASSIE: neues Album "Guided To An Imperfect Light" erscheint am 30.09.22!



Musikalisch erstreckt sich Guided to an Imperfect Light über die Bereiche Progressive Rock, Black Metal, Hard Rock und Doom Metal, während die Songs textlich Themen wie unerwartete Dunkelheit und Traurigkeit sowie die Kraft von Positivität und Liebe erforschen.

Rick dazu: "Mit so viel Negativität in der Welt möchte ich durch die Musik, die ich erschaffe, ein positives Licht oder zumindest einen Hoffnungsschimmer erstrahlen lassen. Ich betrachte viele der Songs als Soundtracks für die große Bandbreite der Emotionen der Menschen, während sie durch dunkle Zeiten arbeiten. Von der Dunkelheit zum Glück zu gelangen, beinhaltet normalerweise eine chaotische Reise der Emotionen, von der Verzweiflung zur Verleugnung, zur Wut, zur Frustration, zum Fortschritt, zur Hoffnung und vielleicht schließlich zum Glück."

Inspiriert von Acts wie DEVIN TOWNSEND, HAKEN, ENSLAVED, YES, OPETH und ANDREW W.K., ist diese Solo-Anstrengung absichtlich uneingeschränkt von Genre-Erwartungen. RICKs Absicht ist es, die Metal-Musik zu nehmen und ihr freie Hand zu lassen, um weit weg in Nicht-Metal-Weiden zu wandern. Das Album beginnt mit dem kraftvollen Opener "Once Upon a Time...". Schwere Gitarren und hämmernde Perkussion liefern eine Explosion der Kraft, bevor sie sanft nachlassen, damit aufsteigende Synthies und Vocals die herausragende Rolle einnehmen können. Es ist ein dynamischer Kontrast von Metalltönen und verträumten Atmosphären. "Counting the Stars" steigt in dunklere Gefilde ab, mit dämonischem Gesang, schnellen Riffs und Dissonanzen, die eine unheimliche Stimmung erzeugen. Der Track weicht von seinem ursprünglichen Weg in ruhige Gefilde mit sauberen Gitarren, sauberem Gesang und orchestralen Elementen ab, die sich von der Dunkelheit entfernen. Verzerrte rhythmische Gitarrenmuster, ätherischer Gesang und Streicher entstehen aus "Need", während "Lullabye" sich über 15 Minuten auf eine große Reise durch mehrere Genres und Stile wagt. Weite Klanglandschaften im Zwischenspiel "Moonlit Hallways" fügen eine dramatische Theatralik hinzu, die in die Ebbe und Flut von "The River" übergeht.Abschließend mit "Unity" verbinden sich alle Elemente zu einem Klang mit Tiefe, der sowohl Dunkelheit als auch Licht offenbart, der die Ideen hinter "Guided To An Imperfect Light" treffend miteinander verbindet.

RICKs Songwriting, das sich dem ätherischen Ende des Prog-Metal-Spektrums nähert, versucht, sich den Versuchen der Kategorisierung zu widersetzen. RICK MASSIE erforscht Albträume, Träume und alles dazwischen und erweckt auf "Guided To An Imperfect Light" ein fesselndes Ensemble kreativer Kompositionen in jedem Track zum Leben.

Tracklist:

01. Once Upon a Time...
02. Counting the Stars
03. Need
04. Lullabye
05. Moonlit Hallways
06. The River
07. Unity



Quelle: stormbringer.at

|