SYSTEM OF A DOWN: Gitarrist erklärt die Herkunft der neuen Songs - neues Album bleibt fraglich


Daron Malakian, Gitarrist von SYSTEM OF A DOWN, hat sich einmal mehr skeptisch hinsichtlich eines neuen Albums der Band geäußert. Er wolle ein neues Album zwar nicht kategorisch ausschließen, die Situation sei nicht so einfach, wie er sie sich wünsche, sagte er in einem Interview mit BBC Radio 6 Music.

Zuletzt hatten SYSTEM OF A DOWN die Rock-Welt mit ihrer ersten neuen Musik seit 15 Jahren überrascht. Doch die als Charity-Projekt für die Bürger in Artsakh (im Kriegsgebiet zwischen Armenien und Aserbaidschan) veröffentlichten Songs ("Protect The Land" und "Genocidal Humanoidz") deuten mitnichten darauf hin, dass SYSTEM OF A DOWN wieder zusammen an Musik arbeiten: In einem Interview mit Guitar World erklärte er kürzlich, dass er die Stücke ursprünglich mit seiner anderen Band, Scars On Broadway, veröffentlichen wollte.

Immerhin gebe es jedoch keinen Streit in der Band: "Auf persönlicher Ebene und außerhalb der Band kommen alle einigermaßen gut miteinander aus. Es gibt keinen Hass untereinander. Wir sind wie eine Familie.
Viele Leute glauben, dass Serj und Daron nicht miteinander auskommen. Aber das stimmt nicht."

Quelle: metal1.info

|