DEVILDRIVER: enthüllen Details zum neue Doppelalbum!


DEVILDRIVER hat das Doppelalbum "Dealing With Demons" angekündigt, das in zwei separaten Abschnitten veröffentlicht werden soll. Der erste Teil mit dem passenden Titel "Dealing With Demons I" soll am 9. Oktober über Napalm Records veröffentlicht werden. Zusammen mit der Ankündigung des neuen Albums wurde die erste Single "Keep Away From Me" und ein Musikvideo veröffentlicht.

Frontmann Dez Fafara sagte:
"I've been social distancing since I was born. I've learned to try and embrace my Agoraphobia all my life. This is what the lyrics are about as we are all sheltered in place. They seem very clear. Now is not the time bands should shy away from the obvious by trying to push the narrative through their art as if everything is alright with the world and ‘it's metal video visual as usual time', as it is clearly NOT that time.

"We as artists should speak up, inspire and change lives, or paint a picture - a time capsule if you will - by the narrative we push in uncertain times. This video is one such art piece as my band and thousands of others are forced into quarantine - cannot rehearse, take photos, or perform - to make a music video for the very people that have supported us for years. It's trying times for the world and my outlook through this video is simply this: ‘here's what we are going through as a family on this planet and as we embrace what is yet to come… please Stand Together'."

Track List:

01. Keep Away From Me
02. Vengeance Is Clear
03. Nest Of Vipers
04. Iona
05. Wishing
06. You Give Me A Reason To Drink feat. Simon Blade Fafara
07. Witches
08. Dealing With Demons
09. The Damned Don't Cry
10. Scars Me Forever

Als Fackelträger des Metals haben sich DEVILDRIVER in den letzten zwei Jahrzehnten niemals von ihrer kompromisslosen Kunst und dem unermüdlichen Touren abbringen lassen. Unter der Führung des legendären Dez Fafara erarbeitete sich die kalifornische Crew ihren Ruf als eine der aufopferungsvollsten Bands der Welt und veröffentlichte eine Reihe von unverwechselbaren, brutalen Alben. Entgegen aller kurzlebigen Trends ist der Fokus der Truppe stets zielgerichtet geblieben, und nie war ihre Energie derart gebündelt wie auf dem zweiteiligen Album Dealing With Demons, das eine kompromisslose Mischung aus zackigen Riffs, fokussierter Teamarbeit und mitreißend tiefgehenden Lyrics ist.

Laut Dez ist dieser Nachfolger zu "Trust No One" (2016) der letzte Exorzismus seiner Dämonen, die DEVILDRIVERs Musik seit langer Zeit begleiteten. Obwohl Metal seit jeher als Ablassventil bekannt ist, zeigen DEVILDRIVER hier noch einmal, dass sie sich das Konzept der Karthasis zu Herzen nahmen. "Dealing With Demons" zeigt die Band mittlerweile bestehend aus Dez, den Gitarristen Mike Spreitzer und Neal Tiemann, dem Schlagzeuger Austin D'Amond und dem Bassisten Diego Ibarra auf einem neuen Zenit und liefert das bisher schonungsloseste Material der Band, das dennoch einen starken Hoffnungsschimmer mit sich bringt und den Glauben an eine bessere Zukunft präsentiert.

Von dem bedrohlichen Intro des explosiven Openers "Keep Away From Me" bis zu dem brodelnden "Nest Of Vipers" und "Iona", ist "Dealing With Demons I" der erste Part einer zweiteiligen Albumserie. Obwohl langjährige Fans der Band nicht enttäuscht sein werden und den klassischen Sound der Band auch hier wiederfinden, vermieden DEVILDRIVER es strikt, den offensichtlichsten Weg zu gehen und fanden auf dieser neuen Scheibe auch neue Wege, um das Blut ihrer Fangemeinde zum Kochen zu bringen. Mit neuen Meilensteinen wie Dez' fesselndem Gesang auf "Wishing", und "Nest Of Vipers", auf dem Dez zum ersten Mal seinen Liedtext gemeinsam mit Neal Tiemann schrieb, liefert "Dealing With Demons I" knallhart die gewohnte Brutalität ab, tritt aber auch einige neue Türen auf, und entpuppt sich als Läuterung für die Band, die nun bereit für einen mutigen Neustart ist. Die Dämonen gehören nun der Vergangenheit an.
Und die Zukunft hält viele neue Möglichkeiten offen.

Quelle: Stormbringer.at

|